Jugendwort, das

Genauer gesagt: Jugendwörter, die. Und zwar die des Jahres 2021. Wie zur Hölle hat es zu solchen „Jugendwörtern“ kommen können??

Aber bevor ich hier unbegründet meine (schlechte) Meinung herausposaune, macht euch selbst ein Bild der Lage:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DBvZGRa6I-E

Sheesh, wild, Digga, sus, Cringe, akkurat, same, papatastisch, Geringverdiener, Mittwoch. Wie konnte es dazu kommen?

Theoretisch läuft die Wahl zum Jugendwort des Jahres so ab, dass erst beliebige Vorschläge von allen möglichen Jugendlichen eingereicht werden, eine Jury des Langenscheidt-Verlags dann die Top10 bestimmt und das allgemeine Abstimmen von vorne losgeht; erst Top 3 und schließlich das endgültige Jugendwort des Jahres. Soweit so gut, immerhin sind die Jugendlichen jetzt direkt an der Wahl beteiligt (was vor 2020 ja gar nicht der Fall war). Aber hat uns das irgendwetwas gebracht??

Manche sind inaktuell, manche passen einfach nicht und manche kommen nicht von Jugendlichen.

Eine Jugendliche

Soweit ich weiß, landete „sheesh“ bereits 2018 in einer der Auswahlen, „Sus“ ist eine Säugetiergattung aus der Familie der Echten Schweine (Wikipedia), „akkurat“ verwendet mein Physiklehrer jede zweite Stunde und bei „papatastisch“ brauchen wir erst gar nicht anzufangen- ganz zu schweigen von „Mittwoch“. Es sagt mal wieder unglaublich viel über das geistige Niveau von uns Heranwachsenden aus, jeden Mittwoch mit einem Meme über den aktuellen Wochentag aufklären zu müssen.

Interessant wird jetzt die Wahl der Jugendlichen unter den inzwischen gewählten Top3: Sus, sheesh und cringe. Ein Ausdruck des Misstrauens, des Erstaunens und des Fremdschämens (wobei Letzteres tatsächlich nur ein englisches Verb ist). Wenn man ein wenig darüber nachdenkt, bieten die Begriffe in jeglicher Reihenfolge enormes kreatives Potential.

Bsp.: Sheesh😦 -> sus🤨 -> cringe😖 (Die Essenz jedes „Versuche nicht zu lachen“-Videos)

Sehr schön interpretieren lässt sich auch das 1/3 neutral-negative Ungleichgewicht in der Bedeutung der Wörter: Sowohl cringe als auch sus suggerieren nicht gerade positive Gefühle, und sheesh kann alles Mögliche ausdrücken (je nach Kontext). Hat das etwas mit einer manischen Depression als Nachwirkung des Lockdowns zu tun? Ist es ein sich anbahnender, bundesweiter Winterblues? Drückt die emotional-ausdrucksstarke Vielfalt von „sheesh“ eventuell eine sprachlich signalisierte Hilflosigkeit beim Festlegen der eigenen Emotionen als Reaktion auf bestimmte Situationen aus?

Wir wissen es nicht. Und am Text belegen lässt es sich leider auch nicht. Aber letzen Endes haben sich die Jugendlichen laut Tagesschau entschieden:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=WC8BCvEGvyA

Es ist so traurig…

Eine Jugendliche

Wow. Nun denn, die Würfel sind gefallen. Jetzt dürfen wir uns ein Jahr lang mit diesem Jugendwort herumschlagen- und nächstes Jahr geht der ganze Spaß von vorne los…

Quellen:

  • https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.jugendwoerter-2021-liste-und-bedeutung-mhsd.87d95c47-6456-4c84-a57b-81061a05dd20.html
  • https://www.langenscheidt.com/jugendwort-des-jahres
  • https://www.bedeutungonline.de/jugendwort-des-jahres-2018-liste-aller-worte/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Sus_(Schweine)
  • https://www.dict.cc/?s=cringe
  • https://www.miss.at/jugendwort-2021-diese-10-woerter-stehen-zur-auswahl/
  • https://www.volksstimme.de/deutschland-und-welt/deutschland/das-jugendwort-des-jahres-2021-diese-top-3-stehen-zur-auswahl-3245807
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Manie
  • Beitragsbild: https://i.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/020/016/wednesdaymydudeswide.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.