Arabische Süßspeisen

Rezept

Hinweis: Bitte erst das gesamte Rezept lesen, bevor ihr es ausprobiert. Beim Frittieren aufpassen, dass das Öl nicht zu heiß wird, ansonsten brennt euch die Bude ab. Am besten habt ihr eine Person mit Braterfahrung in der Nähe, die euch zur Seite steht. Wir haben die Rezepte teilweise ausprobiert, und es schmeckt schon extrem lecker. Trotzdem müssen wir darauf hinweisen, dass wir keinerlei Haftung für eventuelle Unfälle oder unerwartete Geschmackserlebnisse übernehmen können.

Kataif (Quatayef)

Leckere Teigtaschen mit einer beliebigen Füllung. Werden gebraten bzw. frittiert und in Zuckersirup eingelegt.

Für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 100g Gries
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 8g (Trocken-)Hefe
  • 8g Backpulver
  • 200ml Wasser (lauwarm)
  • 50ml Milch

Für den Sirup:

  • 230g Zucker
  • 200ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 EL Zitronenlimonade oder Kardamonpulver oder Zimt (optional)
  • 1/2 EL Rosenwasser (optional)

Außerdem:

  • 1-2 Teig-/Rührschüsseln (je nachdem, ob man mit Custard Cream füllen möchte)
  • 2-3 Töpfe (s. oben)
  • Schneebesen (zum Rühren des Sirups und der eventuellen Custard Cream. Man kann natürlich auch einen Kochlöffel oder sonstewas nehmen.)
  • Rührgerät
  • Brett/Blech/Küchentuch/Backpapier/…
  • Servierplatte/großer Teller o.ä.

Mögliche Füllungen:

  • Gehäckselte Nüsse, Pistazien etc.
  • Beerenmix
  • alle möglichen anderen Früchte
  • Fetakäse mit getrockneten Tomaten
  • Frischkäse (mit Kräutern o.ä.)
  • Rührei mit Aubergine/Zuccini/…
  • Kombis aus Obenstehendem
  • Custard Cream:
    • 300ml Milch
    • 100g Puddingpulver
    • 50g Maismehl o.ä.
    • 50g Zucker (nach Belieben)
  • Schlagsahne

0) Falls man mit Custard Cream füllen möchte: Das Puddingpulver mit der Maisstärke mischen, dann die Milch unterrühren. In einem Topf unter Rühren auf Stufe 2-3 erhitzen (dabei eventuell den Zucker dazutun), bis eine feste, cremige Masse entsteht. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

1) Für den Sirup die Zutaten in einem Topf vermischen und erhitzen. Für 10min unter Rühren zum Kochen bringen, dann beiseite stellen und abkühlen lassen.

2) Für den Teig trockene Zutaten mischen, dann flüssige unterrühren (darauf achten, dass sich keine Klümpchen bilden). 30min abgedeckt (am besten mit einem Küchenhandtuch) ruhen lassen.

3) Den Teig einmal kräftig durchrühren, dann ca. 1/3 Kelle Teig jeweils einseitig goldbraun braten, sodass der Teig auf der anderen Seite durch, aber nicht völlig fest ist. Die Püfferchen auf ein Brett, Blech oder Küchentuch legen und abdecken, damit sie nicht austrocknen.

4) Die Püfferchen mit der Füllung belegen und dann die Ränder ganz oder nur zur Hälfte zusammendrücken.

5) Falls man alle Ränder zugedrückt hat, die Taschen in genügend Öl (etwas mehr als die Menge, wie sie zum Schnitzelbraten benötigt wird) goldbraun braten.

6) Zum Schluss auf einer Servierplatte o.ä. mit dem Zuckersirup übergießen (bei Füllungen wie Ei oder Feta den Zuckersirup vielleicht weglassen, allerdings schmeckt er zu Frischkäse etc. erstaunlich gut). Kurz warten und genießen oder als Wegzehrung in Bienenwachstüchern/Brotdose mitnehmen.

Luqaimat

Kleine, fluffige, ungefüllte Teigbällchen, die nach dem Frittieren in Zuckersirup eingelegt werden

Für den Teig:

  • 560g Mehl
  • 32g Maisstärke
  • 16g Zucker
  • 8g (Trocken-)Hefe
  • 4g Salz
  • 1/2 Pck. Backpulver (optional)
  • 420ml Wasser (lauwarm)

Für den Sirup:

  • 560g Zucker
  • 280ml Wasser
  • 8g Salz
  • etw. Zitrone oder Kardamonpulver (optional)

Außerdem:

  • große Teig- /Rührschüssel
  • großer Topf
  • Schneebesen (zum Rühren des Sirups. Man kann natürlich auch einen Kochlöffel oder sonstewas nehmen.)
  • große Pfanne mit hohem Rand/Topf
  • Schaumkelle/Kochlöffel mit Löchern o.ä.
  • Bratöl
  • Küchentuch/Brett/Backpapier/…
  • Servierplatte/großer Teller o.ä.

1) Für den Teig alle trockenen Zutaten mischen und mit etwas Wasser verkneten. Immer mehr Wasser hinzufügen und verkneten. Den Teig schlagen (ja, schlagen), bis er sich von der Schüssel löst, abdecken (am besten mit einem Küchenhandtuch. Aufpassen, dass die Schüssel groß genug ist, der Teig verdrei- bis vervierfacht seine Größe) und an einem warmen Ort mindestens 30min ruhen lassen.

2) Inzwischen für den Zuckersirup alle Zutaten in einem Topf mischen und für ca. 10min unter Rühren zum kochen bringen. Wenn der Sirup eine schöne Konsistenz hat, beiseite stellen und abkühlen lassen.

3) Nun den Teig einmal kräftig durchkneten und in eine Spritztüte o.ä. geben. Viel Öl in einer Pfanne mit hohem Rand oder einem Topf erhitzen. Die Klingen einer Küchenschere in dem Öl schwenken, etwas Teig aus der Spritztüte drücken und über der Pfanne/dem Topf abschneiden. So fortfahren und darauf achten, dass die Bällchen nicht übereinander liegen.

4) Wenn die Bällchen ETWAS braun sind (heißt, blass, aber schon fest), herausnehmen und auf ein Küchentuch o.ä. legen. Schritt 3 und 4 wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

5) Nun die Bällchen noch einmal frittieren, bis sie schön goldbraun sind. Jetzt kann man auch mehr gleichzeitig in den Topf/die Pfanne geben.

6) Dann die Bällchen in den Zuckersirup tun und etwas stehen lassen; dabei immer mal wenden. Zum Schluss auf einer Servierplatte o.ä. mit dem übriggebliebenen Sirup übergießen und genießen (oder in einer Box für unterwegs mitnehmen).

Quellen:

  • H. A.
  • https://www.youtube.com/watch?v=7PvKWrHzXOw
  • https://www.youtube.com/watch?v=9VcDLrNp-vI
  • Beitragsbild: https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-gesund-holz-tisch-6811159/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.