Pancakes leicht gemacht

Rezept

Also, eigentlich ist die Pancake-Herstellung total einfach. Als erstes solltest du dir alles suchen, was du brauchst.

Wichtig für dieses Rezept wären 2 Schüsseln, eine Pfanne, ein Mixer, ein Löffel, ein Mensch, der das Ganze macht und natürlich die Zutaten. Hast du alles? Dann kann es ja auch schon losgehen.

Ich merke mir das einfach so, dass man so viele Eier nimmt, wie man auch Portionen macht. Die Eier trennt man und schlägt das Eiweiß steif und fest. Dabei muss man darauf achten, dass weder Eigelb noch Eischale in das Eiweiß kommen, da es sonst wahlweise nicht fest genug wird oder knirscht, wenn man später die Pancakes isst.

Nachdem nun also das Eiweiß möglichst erfolgreich steif geschlagen wurde, kommt zum Eigelb genau so viel Mehl wie Milch hinzu. Das sind pi mal Daumen fünfundsiebzig Gramm/Milliliter pro Ei. Allerdings sagt da auch jedes Rezept etwas anderes.

Dann noch ein bisschen Zucker (bitte nicht zu viel) und Backpulver hinein. Je nach Belieben kann noch etwas (oder auch ein bisschen mehr) Vanillezucker beziehungsweise Vanille hinzugefügt werden.

Dann das Ganze schön verrühren, am besten nicht mit einem Mixer sonder per Hand, beispielsweise mit dem Löffel. Bitte nicht versuchen zu kneten, dafür ist der Teig zu flüssig. Wenn nun alles vermischt ist, und es bestenfalls etwas flüssig ist, kann der Eischnee hinzugefügt und untergehoben werden. Im besten Fall sieht der Teig jetzt toll aus. Wenn er Blasen wirft, freut er sich. So schmecken die Pancakes am Ende am besten.

Jetzt schnell noch eine Pfanne schnappen, auf einen Herd stellen, der auch in irgendeiner Weise Hitze produzieren kann und den Herd anmachen. In die Pfanne etwas Butter oder Öl tun und heiß werden lassen. Aufpassen, dass das Fett nicht anbrennt und dann mit einem Schöpfgerät eurer Wahl den Teig zu kleinen Klecksen auf die Pfanne häufen. Wieder aufpassen, dass der ganze Spaß nicht anbrennt, wahlweise die Temperatur runter drehen.

Zwischendurch mal wenden und warten und hoffen, dass die Pancakes gut werden. Sobald sie toll aussehen (was meist mit einer bräunlichen Färbung auf beiden Seiten gekennzeichnet ist) schnell rausnehmen und auf einem Teller stapeln. Den Vorgang mit dem Teig in der Pfanne so lange wiederholen, bis kein Teig mehr übrig ist.

Nun über die gestapelten Pancakes, wenn man will, Ahornsirup schütten und dann essen. Und nicht traurig sein, wenn es in Echt mit Ahornsirup nicht so toll aussieht, wie mit Motoröl in der Werbung oder diversen sozialen Netzwerken.

Guten Appetit!

Eine Antwort auf „Pancakes leicht gemacht“

  1. Ich musste die ganze Zeit vor mich hin grinsen. Supercoole Anleitung! Das, finde ich, ist das tolle an unserer Schülerzeitung! Ich probiere das Rezept mal bei Gelegenheit aus… 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Maria Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.