Amnesty International Briefmarathon 2021

Gastbeitrag von L.T. (objektiv)

Am 10. Dezember war der Tag der Menschenrechte – ein guter Zeitpunkt, um sich diese mal genauer anzuschauen. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) gibt es schon seit 1948, doch noch heute ist es keine Selbstverständlichkeit, dass allen Menschen die dort geschriebenen Rechte garantiert sind. Amnesty International ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich dafür einsetzt, dass die Menschenrechte weltweit für alle Menschen gelten.

Amnesty International ruft jedes Jahr zu einer weltweiten Briefaktion auf: Es werden Briefe geschrieben für Menschen, die in Not oder Gefahr sind, adressiert an Regierungen mit dem Apell Unrecht zu beenden oder adressiert an die Menschen, um Solidarität zu zeigen.

Auch die Klasse 10a war im Rahmen ihres Projektes zum Thema Menschenrechte 2021 dabei und schrieb Briefe nach Ägypten, China, Belarus, Eritrea, Guatemala, in die Ukraine und das Westjordanland. In ihren Briefen zeigten die Schüler:innen, welche Menschenrechte verletzt wurden und forderten zum Handeln auf. Manche von ihnen waren auch auf Englisch oder Arabisch geschrieben.

Hoffnungsvoll wurden sie losgeschickt – einige von den hunderttausenden, die gemeinsam etwas bewegen können!


Mehr Infos zu Amnesty International: Amnesty International für Menschenrechte | Deutsche Website

Mehr zum Briefmarathon an Schulen: Schreib für Freiheit | Briefmarathon Schule 2020 (amnesty.de)

Alle 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: Deine Rechte auf einen Blick | Amnesty International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.