Events zum Schuljahresende

Lesung von und mit Stephan Knösel

Am 21. Juli kam im ersten Unterrichtsblock der Kinder- und Jugendbuchautor Stephan Knösel an die Schule, um der 9. und 10. Klassenstufe aus seinem neuen Buch „Panic Hotel“ vorzulesen. Dabei handelt es sich um Jugendliteratur, genauer gesagt um eine Dystopie in der Zeit um 2030. Ein weltweiter Atomkrieg ist ausgebrochen und die Reichen Deutschlands ziehen sich mit Angehörigen und Personal in private Fünfsterne-Bunkeranlagen zurück; höchstwahrscheinlich für den Rest ihres Lebens. Erzählt wird aus der Sicht einer jungen Hausangestellten und des Bruders von einem der Wachmänner. Beide schaffen es in den Bunker, die eine ganz legal, der andere mit der Identität seines Bruders.

Mit seiner belebten, aber auch eindringlichen Art schuf Stephan Knösel eine sehr angenehme Lese- und Höratmosphäre. Man konnte sich auf die Geschichte einlassen, ohne zu tief darin zu versinken und hatte in mehreren Situationen Gelegenheit, die Denk- und Handlungsweise der Charaktere zu hinterfragen. Über die Entstehung des Buches konnte man sich nach der Lesung in einem offenen Dialog mit dem Autor unterhalten. Ohne große Vorbehalte erzählte er von seinem Dasein als freier Schriftsteller und Drehbuchautor, von seinen Jahren bei der Bundeswehr, als Student und Mitarbeiter einer Videothek, sowie von seiner Hauptinspiration (die eigenen Kinder). Dabei griff er Fragen aus dem Publikum auf, beantwortete sie aber nicht, ohne dadurch nicht mindestens zwei weitere Themen anzuschneiden. So bekam man ein sehr vielfältiges Bild von ihm, auch ohne tausende von Einzelfragen.

Sein Buch „Panic Hotel – Letzte Zuflucht“ erschien am 19.08.2020 im Beltz- & Gelberg-Verlag. Es hat ca. 360 Seiten und kostet 9,- bis 20,-€ (je nach Druck und Bindung).

Feierliche Zeugnisvergaben der Abschlussklassen

Die Zeugnisvergaben der Abiturienten fand am 15. Juli statt, eine Woche später die der 9er und 10er. Es wurden bewegende, unterhaltsame und mitunter auch ernste Reden u.a. von Herrn Nehrdich, Herrn Wuttke, Herrn Sühnel und Johanna Emmerich gehalten, dazwischen gab es musikalische Begleitung mit Stücken für Bratsche, Geige, Gitarre und Klavier. Das, aber auch ein Mitsing-Beitrag von Anna-Sophie, sowie am Ende die traditionelle und immer wieder schöne Bildergalerie haben die Abende jeweils zu einem besonderen Erlebnis gemacht.

Selbstverständlich fragt man sich, wie es nach dem Abschluss weitergeht. Darauf gibt es verschiedene Antworten:

Ich werde nach den Sommerferien eine Ausbildung und ein BVB [Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme] machen.

Lea, 17 Jahre, Hauptschulabschluss

Ich gehe weiter in die 10. Klasse und dann hoffentlich bis zum Abi!

Hala, 18 Jahre, Hauptschulabschluss

Ich werd‘ jetzt in die 11s gehen und dann mein Abi anstreben.

Luisa, 16 Jahre, Realschulabschluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.