Ramadan karim! Alles Gute für einen schönen Ramadan!

Der muslimische Fastenmonat Ramadan hat begonnen – er dauert vom 13. April bis 12 Mai. Hala aus der 9. Klasse hat die wichtigsten Fragen rund um das Thema Ramadan für euch beantwortet.

Was ist Ramadan?

-Ramadan ist ein Monat, in dem die muslimischen Menschen fasten.

Was ist Fasten überhaupt?

– Fasten bedeutet, dass man nichts essen und trinken darf oder etwas Schlimmes sagen bzw. tun darf – von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang. Hier in Deutschland fastet man 18 Stunden.

Warum fasten die Muslime eigentlich?

 – Die Muslime fasten im Ramadan, weil in diesem Monatder Prophet Mohammad das heilige Buch (Koran) erhalten hat. Außerdem hilft das Fasten den Menschen, um mehr geduldig zu sein.

Wer muss fasten?

 – Wer gesund und erwachsen ist.

Wer darf nicht fasten?

 – Schwangere Frauen oder Menschen, die krank sind, Kinder und sehr alte Menschen. Ihr Körper kann das Fasten wirklich nicht ertragen.

Wann startet man mit dem Fasten?

– Man fängt mit dem Fasten mit rund 11 Jahren an. Manche muslimischen Kinder sehen ihre Eltern fasten und dadurch möchten sie auch, aber die Eltern lassen ihre Kinder nicht gleich den ganzen Tag fasten, sondern die Hälfte des Tages, um ihren Körper daran zu gewöhnen bis sie erwachsen sind und genau verstehen, was fasten ist.

Ist fasten ungesund?

– Nein, sondern das Gegenteil. Muslimische Wissenschaftler haben festgestellt, dass Fasten sehr gesund ist, denn der Körper erholt sich vom Essen und dadurch würden sich die Ausdauer und der Widerstand der Zellen erhöhen. Hunger verhindere Infektionen, Cholesterin und Blutdruck würden gesenkt durch den Verzicht auf Nahrung.


Wenn du mehr zum Thema Ramadan oder den Islam wissen möchtest, dann schau rein: ZDF logo! oder Religionen entdecken oder in den Islam Check von Checker Tobi.


Foto von Naim Benjelloun von Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.